Buhu buhu

Buhu,buhu. Wir haben das Warten verlernt und gucken nur noch in unsere Smartphones, statt uns gegenseitig auf Bahnhöfen, in Supermärkten und öffentlichen Plätzen durch Dummsabbelei zu belästigen. Ich bin ja so traurig.
Natürlich habe ich an manischen Tagen überhaupt gar kein Problem damit, mit jedem zu reden, ob er will oder nicht. Ich genieße es aber sehr, an den anderen Tagen miesepetrig zu aufdringlichen Zeitgenossen zu sein. Ups. Und es tut mir nicht mal leid, denn: jeder hat mal einen schlechten Tag und das große Karmakarussell gleicht doch letzten Endes alles aus, also warum dann immer nörgeln, wenn es morgen ein anderer für mich macht.

Ich darf diese Anfänger-Hipster-Neoromantik- auf-veganem-Papier-mit-selbstgemachter-Tinte geschriebenen Internetartikel nicht mehr lesen.
Buhu buhu, alle starren auf ihre Smartphones. Ja, soll ich dir mit meinem Mettbrötchenatem Konversation aufdrücken. Vor hundert Jahren benutzten die Leute übrigens zum Nichtreden große Zeitungen. Und ich wette, auch damals gab es schon welche, die den Untergang der sozialen Kommunikation prophezeiten. Mir egal. Ich will meine Ruhe und gönne sie auch den anderen. Buhu. Buhu.